Kurse und Schulungen

Security Kurse des BMK 2022

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich benötigen alle Teilnehmer & Teilnehmerinnen unabhängig von der Funktion im Unternehmen ein Beschäftigungsverhältnis bei einem reglementierten Beauftragten oder einem geeigneten Screening-Unternehmen.

Weiters wird folgendes benötigt:

  • Sicherheitsbeauftragte: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP)
  • Verantwortliche Personen & Ausbildner für Mitarbeiterschulungen: Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
      

Termine 

Ort

Flughafen Wien

  

Kursprogramm

Kursprogramm – Cargo-Security-Grundkurs für reglementierte Beauftragte (PDF)

  

Kosten

€ 700,- pro Teilnehmer exkl. USt.

  

Anmeldung

Zur Anmeldung

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich benötigen alle Teilnehmer & Teilnehmerinnen unabhängig von der Funktion im Unternehmen ein Beschäftigungsverhältnis bei einem reglementierten Beauftragten oder einem geeigneten Screening-Unternehmen.

Weiters wird folgendes benötigt:

  • Sicherheitsbeauftragte: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP)
  • Verantwortliche Personen & Ausbildner für Mitarbeiterschulungen: Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
  • Alle Teilnehmende: Vorlage des Zertifikats des letzten BMK-Kurses

Termine 

  • Dienstag 21.06.2022
    Auffrischungskurs für Sicherheitsbeauftragte & Ausbildner bei reglementierten Beauftragten  
  • Mittwoch 09.11.2022
    Auffrischungskurs für Sicherheitsbeauftragte & Ausbildner bei reglementierten Beauftragten 
      

Ort

Flughafen Wien
  

Kursprogramm

Kursprogramm – Cargo Security Auffrischungskurs für reglementierte Beauftragte (PDF)

  

Kosten

€ 350,- pro Teilnehmer exkl. USt.

  

Anmeldung

Zur Anmeldung

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich benötigen alle Teilnehmer & Teilnehmerinnen unabhängig von der Funktion im Unternehmen ein Beschäftigungsverhältnis bei einem reglementierten Beauftragten oder einem geeigneten Screening-Unternehmen.

Weiters wird folgendes benötigt:

  • Sicherheitsbeauftragte: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP)
  • Verantwortliche Personen & Ausbildner für Mitarbeiterschulungen: Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
  • Cargo Screener: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP), Bestätigung der Grundausbildung & 6-monatige Tätigkeit als Screener
      

Termine 

  

Ort

Flughafen Wien

  

Kursprogramm

Kursprogramm – Cargo-Security-Grundkurs für reglementierte Beauftragte (PDF)

  

Kosten

€ 700,- pro Teilnehmer exkl. USt.

  

Anmeldung

Zur Anmeldung

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich benötigen alle Teilnehmer & Teilnehmerinnen unabhängig von der Funktion im Unternehmen ein Beschäftigungsverhältnis bei einem reglementierten Beauftragten oder einem geeigneten Screening-Unternehmen.

Weiters wird folgendes benötigt:

  • Sicherheitsbeauftragte: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP)
  • Verantwortliche Personen & Ausbildner für Mitarbeiterschulungen: Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
  • Cargo Screener: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP), Nachweis der Kontrolltätigkeit seit dem letzten BMK-Kurs (als Screener)
  • Alle Teilnehmende: Vorlage des Zertifikats des letzten BMK-Kurses  
      

Termine   

Ort

Flughafen Wien  

  

Kursprogramm

Kursprogramm – Cargo Security Auffrischungskurs für reglementierte Beauftragte (PDF)
  

Kosten

€ 350,- pro Teilnehmer exkl. USt.  

  

Anmeldung

Zur Anmeldung

für Personen, die in der Fortbildung von Cargo Screenern tätig sind.

  

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich benötigen alle Teilnehmer & Teilnehmerinnen unabhängig von der Funktion im Unternehmen ein Beschäftigungsverhältnis bei einem reglementierten Beauftragten oder einem geeigneten Screening-Unternehmen.

Weiters wird folgendes benötigt:

  • Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP)
  • Absolvierung des 2-tägigen Security Grundkurses für Cargo Screener bei reglementierten Beauftragten
  • 2,5 jährige Tätigkeit als Screener bei einem reglementierten Beauftragten oder einem geeigneten Screeningunternehmen  

  

Termine

  

Ort

Flughafen Wien

  

Kosten

€ 700,- pro Teilnehmer exkl. USt.

  

Anmeldung

Zur Anmeldung

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich benötigen alle Teilnehmer & Teilnehmerinnen unabhängig von der Funktion im Unternehmen ein Beschäftigungsverhältnis bei einem reglementierten Beauftragten oder einem geeigneten Screening-Unternehmen.

Weiters wird folgendes benötigt:

  • Sicherheitsbeauftragte: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP)
  • Verantwortliche Personen & Ausbildner für Mitarbeiterschulungen: Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
      

Termine

Ort

Flughafen Wien

  

Kursprogramm

Kursprogramm Cargo Security-Kurs für Luftfahrtunternehmen (PDF)

  

Kosten

€ 850,- pro Teilnehmer exkl. USt.

  

Anmeldung

Zur Anmeldung

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich benötigen alle Teilnehmer & Teilnehmerinnen unabhängig von der Funktion im Unternehmen ein Beschäftigungsverhältnis bei einem reglementierten Lieferanten.

Weiters wird folgendes benötigt:

  • Sicherheitsbeauftragte: Sicherheitsüberprüfung gem. §§ 55 ff SPG (SÜP)
  • Verantwortliche Personen & Ausbildner für Mitarbeiterschulungen: Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP)
      

Termine 

  • Mittwoch & Donnerstag 29./30.06.2022
    Security Grundkurs für Sicherheitsbeauftragte und Ausbildner bei reglementierten Lieferanten  
  • Dienstag & Mittwoch 19./20.07.2022
    Security Grundkurs für Sicherheitsbeauftragte und Ausbildner bei reglementierten Lieferanten
    ACHTUNG: anderer Ort – B & B Betriebsrestaurants GmbH, Dampfmühlgasse 5, A-1110 Wien
      

Ort

Flughafen Wien

  

Kursprogramm

Kursprogramm – Security Grundkurs für reglementierte Lieferanten (PDF, 64KB)

  

Kosten

€ 700,- pro Teilnehmer exkl. USt.

  

Anmeldung

Zur Anmeldung

Allgemeine Kursinformationen

Kostenpflichtige Ausbildungsprogramme für Fracht (Cargo) und Post (Mail) werden durch die Firma Corposec im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie durchgeführt.

Die Schulungen werden primär am Flughafen Wien zu festgelegten Terminen für die Sicherheitsbeauftragten sowie Ausbildenden von reglementierten Beauftragten, reglementierten Lieferanten sowie Sicherheitsbeauftragten bei Luftfahrtunternehmen und Screenern durchgeführt. Dabei werden die Kursmodule durch Expertinnen und Experten vermittelt.

Die Kurskosten werden von der Firma Corposec in Rechnung gestellt und im Anschluss des Kurses per e-invoice an die Teilnehmer geschickt. Sämtliche anderen Kosten, wie z.B. Anreise, Aufenthalt, Verpflegung, Parkgebühren etc. sind durch die Kursteilnehmer selbst zu tragen.

  

Modul 1: Cargo-Kurs für Sicherheitsbeauftragte, Ausbildende von reglementierten Beauftragten und Screener an Röntgenanlagen

Dieser 16-stündige Kurs umfasst eine Grundausbildung für die Annahme, Bewachung und Weitergabe der Luftfracht an die Luftfahrtunternehmen sowie eine Einführung in die Sprengstoffkunde. Die einzelnen Lehrinhalte werden von Expertinnen und Experten des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und dem Bundesministeriums für Inneres vorgetragen.
  

Lehrinhalte:

  • EU-Verordnungen sowie österreichische Gesetze und die NaSp-Verordnung für die Luftsicherheit (Security);
  • Österreichisches Konzept des reglementierten Beauftragten;
  • verbotene Gegenstände für die Luftfahrt sowie richtiges Verhalten bei Auffindung derartiger Gegenstände (Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden);

Diese Ausbildung soll auch eine Sensibilisierung auf die möglichen Gefahren durch die Versendung von Luftfracht unter besonderer Berücksichtigung aktueller Bedrohungsszenarien durch terroristische Gruppen erreichen. Die Tätigkeit als verantwortliche Person für die Sicherheit von reglementierten Beauftragten und bekannten Versendern (Personalführung, Einstellungskriterien) ist ebenso Gegenstand dieses Kurses.

 

Modul 2: Ausbildung der Luftfracht-/-post-Screener an Röntgenanlagen

Voraussetzung für die Zulassung als Operator:

  1. Nachweis des Grundausbildungskurses von Kontrollbediensteten mit Monitorberechtigung oder einen gleichwertigen Kurses sowie einer 6-monatigen durchgehenden Tätigkeit als Screener an derartigen Kontrollgeräten als Kontrollbediensteter in einem Unternehmen, wobei für diese Kontrolltätigkeit eine behördliche Zulassung sowie für den Screener ein Dienstvertrag erforderlich sind, im In- oder Ausland, beschränkt auf den EU-Raum (dieser darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen),
  2. Modul 1: Cargo-Kurs für Screener an Röntgenanlagen (2 Tage) inklusive Überprüfung der Fähigkeit (Erkennen von verbotenen Gegenständen in Röntgenbildern).
      

Modul 3: Ausbildung für Personal, das bei Luftfracht oder -post andere Sicherheitskontrollen als Kontrollen durchführt (unternehmensinterne Schulung)

Die Sicherheitsbeauftragten oder von ihnen eingesetzte Ausbildende führen eine Grundschulung dieses Personals im Unternehmen durch.

Schwerpunkte liegen in der Sensibilisierung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf die Gefahren der Luftfracht für die Luftfahrtunternehmen.

Schulungsinhalte werden bei Modul 1 vermittelt sowie in Form von Handouts ausgegeben. Unternehmenspezifische Gegebenheiten müssen von den Sicherheitsbeauftragten oder eingesetzten Ausbildenden ausgearbeitet und in diesem Modul vermittelt werden.

Kontaktdaten:

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Elad Gadot

Telefon: +43 676 6131818

schulungenbmk@corposec.at